null

Partnerschaft von Beginn an

Die ersten 200 Tage VAUND sind bereits vergangen. Ein Unternehmen, das uns von Beginn an bei der Reise begleitet hat, ist Teufel. Das Berliner Unternehmen für Lautsprecher, Heimkino und Hi-Fi ist seit dem Start am VAUND-Store beteiligt. Die VAUND-Idee ist außergewöhnlich und neu. Doch Teufel hat dem Konzept direkt vertraut und die Zusammenarbeit hat sich seit dem mehr als gelohnt. Robert Peters, Director Marketing & Sales von Teufel, verrät, dass er mit dem neuartigen Store-Konzept sehr zufrieden ist. 

Rob Peters erklärt, warum das VAUND-Konzept so gut zu Teufel passt: Bisher hat TEUFEL seine Produkte vor allem online, über den Webshop verkauft. Doch viele Kunden schätzen die Beratung und wollen die Produkte vor dem Kauf ausprobieren. Auch wenn das Unternehmen für Audiogeräte dafür schon eigene Stores eröffnet hat,  schätzt Peters die „moderne und schlanke Art” der Produktinszenierung, die VAUND bietet. Hier können die Produkte, so Peters, auch offline wie auf einer Bühne der Welt präsentiert werden. In TOP-Einkaufslage kommen die Kunden mit der Marke in Kontakt und die gewünschte Anzahl an Menschen wird erreicht.

Im Store können die Besucher die Produkte von Teufel kennenlernen und eine Verbindung mit der Marke eingehen. Wo letztendlich gekauft wird, ist erstmal zweitrangig. Der Verkauf muss nicht im Store direkt stattfinden. „Uns ist wichtig, dass genügend Neukunden erreichen und dass wir somit Leads in unseren Onlinekanälen generieren können“, erklärt Peters die Vorteile der Zusammenarbeit. Das Bestellaufkommen im Onlineshop von Teufel ist in der Region Hannover gestiegen. Um diese Costumer Journey noch besser nachvollziehen und das erhöhte Kaufverhalten auf den VAUND-Store beziehen zu können, arbeiten wir bereits an verschiedenen Verfahren zur Zuordnung von Käufen. Damit soll die bestehende Partnerschaft mit Teufel, aber auch mit anderen Herstellern, verbessert und angepasst werden.

Die Zusammenarbeit wurde im Februar durch ein mehrtägiges Event gefestigt und hat viele Teufel-Anhänger in den Store gelockt, die so auch viele weitere passende Brands kennengelernt haben. Jetzt wollen wir die Partnerschaft noch ausweiten. Der Ausbau im ersten Obergeschoss ermöglicht Teufel bald einen eigenen Brand Space als Eventfläche zu nutzen. Das Unternehmen kann seine Marke und Produkte zusätzlich inszenieren. Diese Möglichkeit können aber auch andere Hersteller für sich nutzen. 

null
Michael Volland
Geschäftsführer und Gründer der Realtale GmbH, Michael Volland, ist der Mann hinter der Idee von VAUND. Als Kaufmannsohn verbindet ihn eine frühe Beziehung zum Einzelhandel. Als Gründer eines Unternehmens, das sich mit der Digitalisierung am Point of Sale beschäftigt, ist er mit dem Thema Revolution des Einzelhandels in Kontakt gekommen. Seitdem hat er es sich zur Aufabe gemacht mit dem neuartigen Store-Konzept von VAUND das Einkaufserlebnis neu zu definieren.

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Menü